Umsteigehaltestellen funktionieren nicht / Fahrgäste unterbrechen Fahrt und laufen (mögl. Lösung)

  • Es hat sicher jeder schon bemerkt und heftig mit dem Kopf geschüttelt wie sich Fahrgäste manchmal verhalten. Das geht dabei los, dass man staunt dass sie ein Fahrzeug der Linie X verlassen, um eine Haltestelle zu laufen und dann wieder das nächste Fahrzeug der Linie zu betreten. Noch schlimmer: sie steigen aus, laufen eine Haltestelle zurück und fahren dann wieder mit der gleichen Linie.


    Oder man baut sich eine schöne Umsteigestation an der sich mehrere Linien kreuzen, doch die Cims juckt das nicht, anstatt an der gleichen Haltestelle die Linie zu wechseln (unter Umständen sogar an Ort und Stelle ohne sogar über die Straße gehen zu müssen) laufen sie lieber ein zwei Blocks weiter.


    Mögliche Lösung:
    Diese Dinge passieren an den Stellen, wo sich die die Haltestellenradien zweier Haltestellen überschneiden. Hat man also zum Beispiel Haltestelle A, B und C, und liegt B in der Schnittmenge von A und C, dann passiert einerseits dass Fahrgäste die eigentlich an Haltestelle A wunderbar umsteigen könnten zur Haltestelle B laufen, oder wenn sie in C umsteigen könnten auch zur B laufen. Ebenfalls stellt man dann wie oben beschrieben die Fahrtunterbrechungen fest. Man muss also auf die Radien der Haltestellen bei der Planung der Linien aufpassen, gerade an Knotenpunkten.

  • Kommt doch drauf an wo die hinwollen oder wenn B zum Beispiel an ein Einkaufscenter oder Arbeitsstelle gebunden ist und die wollen alle da hin dann renn natürlich nicht zu der anderen die vielleicht in ein Wohngebiet geht?

  • Ja, abgesehen von dem willkürlichen aussteigen-laufen-wieder einsteigen was schon des öfteren beobachtet wurde (evtl durch das spätere Hinzufügen von einzelnen Haltestellen in die schon fertige Linie hervorgerufen), nehme die CiM anscheinend die erstbeste Umsteigestation in kauf, obwohl sie bei dieser eventuell extrem weit laufen müssten.


    Wird wohl ein Problem im Wegfindungsalgorithmus sein, weil auch das Spiel sollte merken, dass das laufen meist langsamer ist als das Umsteigen an Stellen, wo man gar nicht laufen müsste.


    //edit: In Patch 1.1.6 anscheinend behoben / verbessert.

  • Ja, abgesehen von dem willkürlichen aussteigen-laufen-wieder einsteigen was schon des öfteren beobachtet wurde (evtl durch das spätere Hinzufügen von einzelnen Haltestellen in die schon fertige Linie hervorgerufen), nehme die CiM anscheinend die erstbeste Umsteigestation in kauf, obwohl sie bei dieser eventuell extrem weit laufen müssten.

    Wenn Du das was ich geschrieben hatte kosequent beachtest sollte das eigentlich kaum noch passieren. Wenn die Haltestellen zu dicht sind und es diese Überlappungen gibt, dann wird das passieren. Die Engine geht offenbar stur danach beim Umsteigen irgendeine Haltestelle im Umkreis der Ausstiegshaltestelle zu nehmen, und in den steltensten Fällen ist es dann die günstigste. Läßt mana lso nur fürs Umsteigen relevante Haltestellen im Umkreis der Ausstiegs-Haltestelle, dann passiert das nicht. Dafür sind dann aber zumindest für Busse und Trams die Einzugsbereiche ein wenig zu groß.


    Übrigens bringt leider jede noch seine kleine Änderung an der Linie ähnliche Phänomene hervor. habe aber noch nicht ausprobiert ob es auch passiert wenn man das mit den Überlappungen beachtet. Kann aber gut sein.


    Ich denke das Spiel weiss dass Laufen langsamer ist, eher ist das Problem dass die Wegfindungan an sich zu simpel und zu buggy ist, sonst hätten wir die ganze Thematik hier nicht, auch nicht bei Überlappungen. Denn dann würde einfach die näheste (oder im Optimalfall die gleiche) Haltestelle genommen und gut wär;-)

  • Naja. Anders herum sollten sich die Einzugsbereich aber auch überlappen um ein möglichst großes und komfortables Angebot für den Fahrgast zu schaffen.
    So richtig verstanden habe ich die Wegführung ohnehin noch nicht. Zwei U-Bahn Linien kreuzen sich, die Haltestellen sind relativ nah aneinander, könnten ohne Probleme gelaufen werden.
    Die CiMs steigen aus der U1 aus und laufen ein Stück in Richtung U2. Steigen dann ABER in meine OBus Linie (An der Haltestelle warten trotz 15min Takt gut und gerne mal 300 Leute), fahren EINE Station, laufen die Hälfte der zurückgelegten Strecke dann aber zurück, und verschwinden in der U2. Warum ?? Also, finde ich Nett das ich meine Kasse mit ihnen machen kann, aber Die Stationen der UBahnlinie liegen gegenseitig im Einzugsbereich, eigentlich sollten sie laufen..
    Naja. Wer weiß. Es ist nur nervig, um sowas zu unterbinden dann die halbe Stadt umzubauen.

  • Ich hab gestern meine Stadt entsprechend umgebaut, und konnte seitdem keine Probleme betreffend blödsinnigem Umsteigeverhalten oder sinnlosen Ein- und Ausstiegen feststellen. Allerdings habe ich dort "nur" mehrere Buslinien und eine Tramlinie, und bis auf einen kurzen Abschnitt wenig Parallelverkehr.Gelitten hat Bißchen die Tram, denn auf dem Parallelabschnitt verteilen sich die Fahrgäste nun auf zwei Bus- und eine Tramlinie, wohingegen sie früher auf dem Abschnitt die Busse mieden wie der Teufel das Weihwasser und lieber hin- und zurück mit der Straßenbahn fuhren. Da sie nun grundsätzlich zwei Möglichkeiten haben zum Umsteigen, muss ich noch beobachten nach welchem Muster sie sich hier entscheiden.


    Die Haltestellenkreise dürfen sich überlappen, das ist gar kein Problem. Problematisch wirds nur, wenn in den Kreis einer Haltestelle schon die nächste fällt. Die Schnittmenge sollte also weitgehend frei von anderen Haltestellen sein. Damit kann man eine gute Abdeckung erzielen, für meinen Geschmack wären aber die Abstände hier und da dann schon etwas fahrgastunfreundlich.


    Der Umstieg bei Dir auf die O-Bus Linie könnte auch mit Deiner Tarifstruktur zusammenhängen. Oder mit dieser dämlichen Linienbindung der Cims, die Parallelverkehre erschwert.

  • Also habe das ganze auch jetzt mal getestet.


    Ein Fahrgast steigt in den Bus, fährt eine Station und steigt aus, den Rest zum Ziel läuft der Fahrgast, tja nur das an seinem Ziel auch eine Haltestelle gewesen wäre die von der gleichen Linie angefahren wird, also warum ist der Fahrgast nicht bis zur 2. Station gelaufen???


    Ein anderes mal, wieder mit dem Bus zum Ziel, aber zurück mit dem Auto, Mietwagen????


    Und allem Anschein nach gibt es sogar eine versteckte und wohl Mobile Startrek Teleporter Anlage, den erst war der Fahrgast noch zu Haus um dann auf der nächsten Sekunde im Geschäft zu sein, von wo aus er dann komplett zu Fuß nach Hause läuft.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!