Neuer Start, neues Glück

  • So ich habe auch mal wieder kräftig an meiner Stadt rumgebaut.

    Hier seht Ihr den Altstadtbereich, mit den schönen Gebäuden. Links hinten die Technische Uni und ein Studentenwohnheim. Mittig im Bild, die Medizinische Uni sowie zwei weitere Wohnheime rechts davon. Der Altstadtbereich, wird bei Bedarf mit weiteren Altbauten ausgebaut.

    Hier das ganze von der anderen Stadtseite aufgenommen.

    Hier wirds dann mal der Bereich von den Plattenbauten. Gut zu erkennen die Jüdische Kirche im Hintergrund, sowie das Vergnügungsviertel.

    Das ganze von der anderen Stadtseite her aufgenommen.

    Hier mein Fabrikkomplex. Kohle und Eisenerzmine, sowie die dazugehörenden weiterverarbeitenden Betriebe. Oben rechts kommt, in naher Zukunft noch eine Raffinerie dazu. Unten mittig der Verladebahnhof für Stahl und Ziegel.

    Die Stahlindustrie hat zwar ein eigenes Gleis, aber diese Spur möchte ich dann zur Natogrenze weiterbauen.

    Hier noch eine Nahaufnahme vom Personenbahnhof und der gigantischen 18 MW Überlandleitung, welche den Strom an die Sovjetgrenze bringt.

  • So wieder wurde kräftig an meiner Stadt und meiner Industrie weitergebaut.

    Ein weiterer Industriezweig wurde erfolgreich eröffnet. Die Raffinerie, mit dazugehörender Eisenbahnverladestation.

    Hier die Verladestation für Bitumen und Treibstoff.

    Hier ein Gesamtüberblick der Ölraffinerie inklusive Verladestation.

    Auch für weitere Arbeiter in der nahegelegenen Industrie, wurde vorsorglich bereits der Duceni Tower eingeplant.

    In unmittelbarer Nähe zum Stahlwerk, wird voraussichtlich eine Fabrik für Mechanische Teile entstehen.

    Hier ( Standort der Fabrik für Mechanische Teile, weisser Pfeil ), wird voraussichtlich die Fabrik gebaut.

    In unmittelbarer Nähe wird, eventuell, eine neue Arbeitersiedlung entstehen, welche ausschliesslich Arbeiter für die neue Anlage beherbergen wird.

  • So nun wurde in Duceni wieder fleissig weiter resp, ausgebaut.

    Hier wurde der Altstadtbereich wieder um einige Altbauten vergrössert. Wobei man sagen muss, dass die Stadtgärtnerei ihren Dienst erst noch aufnehmen werden, um diesen Stadtteil zu begrünen.

    Hier das ganze noch aus einer anderen Perspektive.

    Auch die Hochhaussiedlungen wachsen immer weiter. Hier kommt neu der Duceni Plattenbau Ost hin.

    Auch im Bereich der Industrie hat sich einiges getan. Um die Nachfrage nach Stahl zu befriedigen musste ein zweites Stahlwerk her, damit die Fabrik, welche Mechanische Komponenten herstellen nicht untätig nur Strom verbraucht.

    Hier die beiden neuen Fabriken. Links das Stahlwerk, rechts davon die Fabrik für mechanische Komponenten.

    Der Bahnhof wurde so von mir angelegt, dass ich mit diesem sämtliche Fabriken zu Fuss erreichen kann. Aber so langsam komme ich ans Limit.

    Ich denke mehr kann ich nicht mehr in den Einzugsbereich packen.

    Ebenfalls wurde neu in Grenznähe eine Farm erbaut, welche dann auch gleich an die Lebensmittelindustrie angeschlossen wird.Das aus folgenden Gründen. Da ich mehrere Lebensmittelgeschäfte in der Stadt habe und auch Restaurants, möchte ich mir die Kosten sparen, diese aus der Sovjetrepublik importieren zu lassen. Auch ein weiterer Grund ist, dass in Farmnähe eine neue Kleinstadt errichtet werden soll, um die Arbeiter für diese Betriebe sicherzustellen.

    Hier mal ein Bild der Gesamtindustrie, mit den dazugehörenden Gleis und Strassenanlagen.

    Hier mal ein DrohnenBild der Gesamtindustrie.

    Und hier noch ein Drohnenbild der Stadt Duceni.

  • So, aus meiner anfänglichen Kleinstadt, wirds immer mehr und mehr zu einer Grossstadt.

    Inzwischen habe ich aus rausgefunden, wie man bei den Altbauten, die hässlichen leeren Innehöfe begrünen kann, genauso wie der Platz vor der Medizinischen Universität.

    Hier gut zu erkennen, dass sich nun ein paar Bäume im Innehof befinden.

    Weiter geht es mit der besagten Lebensmittelindustrie. Da ich den Strom vom Kohlekraftwerk gerne weiter an die Sovjetgenossen verkaufe, wird meine Agrar sowie Lebensmittelindustrie durch grünen Strom versorgt.

    Da ich leider einen kleinen Planungsfehler gemacht habe, und die Felder etwas zu nahe an die Sovjetgrenze gebaut habe, musste ich den Genossen ein paar Flaschen Vodka und auch Rubel rüberwachsen lassen, damit diese, mein Bahnhof etwas über Ihr Grenzgebiet bauen liessen.

    Hier noch eine Drohnenaufnahme von der besagten Industrie, welche aber noch mit der Viehwirtschaft, dem Schlachthaus und einer Brennerei vergrössert wird.

    Weitere Photo`s folgen....


    AN DIESER STELLE NOCH, EIN HERZLICHES DANKESCHÖN, AN ALLE, DENEN MEINE KARTE BISHER GEFÄLLT.

  • So, hier wieder mal ein paar Bilder, von meiner Karte, die immer weiter ausgebaut wird.

    Diese Stadt ist für meine Lebensmittelversorgung verantwortlich. Von hier aus werden die nachfolgenden Städte und Siedlungen mit Essen und Alkohol versorgt. Zur Zeit sind es von hier aus 4 Versorgungsstätten plus Lieferungen an die Sovjet sowie Natogrenzen.

    Diese Stadt ist für die Stromversorgung zuständig. Ebenfalls vor Ort ist die Ziegelfabrik, da zur Zeit immense Überschüsse an Kohle zu verzeichnen sind.

    Von hier aus werden die beiden anderen Städte, sowie eine kleine Waldsiedlung versorgt. Der überschüssige Strom wird an die beiden Aussengrenzen verkauft.

    Hier haben wir das Chemiewerk, sowie die dazugehörige Stoff und Kleiderindustrie. Von hier aus werden meine Einkaufscentren mit den nötigen Kleidern versorgt. Zu dieser Siedlung gehört ebenfalls das riesige Lagerzentrum, wo von hier aus die gelagerten Waren an die Aussengrenzen verkauft werden. Aber hier ist auch der Abholort für die Geschäfte in den Städten.

    Zu guter letzt noch die kleine Waldsiedlung. Hier werden Bäume gefällt und gleich zu Brettern verabeitet, welche dann zum grossen Logistiklager gekarrt werden. Wo diese dann an die Aussengrenzen verkauft werden. Diese Siedlung produziert Ihren Strom selber und ist daher unabhängig vom grossen Karftwerk. Auch ein kleines Ziegelwerk gibts hier.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!