PC startet ohne Tastatur,Maus und Bild.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PC startet ohne Tastatur,Maus und Bild.

      Moin zusammen,

      tja, wie im Titel beschrieben startet zwar mein PC, alle Lüfter laufen, nur die Tastatur, Maus und der Bildschirm reagieren nicht.

      Was ich bisher gemacht habe, nicht unbedingt in der Reihenfolge:

      - Alle Verbindungen geprüft
      - CMOS Reset
      - Staub entfernt
      - einzelne Festplatten angeschlossen
      - nach dem Problem gegoogelt, welches die obrigen Schritte ich gefunden habe

      Am Arbeitsspeicher komme ich nicht an alle ran, da mein CPU-Kühler zwei Riegel verdeckt.

      Hatte ich schon vorher Probleme?
      Ja, der Powerknopf vom Gehäuse hatte sich damals schon mit einem Knacks halbwegs verabschiedet, dennoch fuhr mein PC immer hoch, auch wenn er nach dem Einschalten mal gerne wieder ausging, er sich ein zweitesmal startete und dann entweder Anstandslos lief, oder ich musste den Powerknopf ein zweitesmal drücken.

      Mein System:

      Mainboard: ASUS P8H67-V Rev 3.0, Sockel 1155, ATX, DDR3
      CPU: Intel I7 2600
      Arbeitspeicher: 16GB DDR3 (8GB-Kit G.Skill RipJaws PC3-10667U CL9), könnten auch schon 32GB sein, da ich mir zwischendurch nochmal ein Satz geleistet habe
      Grafikkarte: Palit Sonic Geforce GTX570
      Gehäuse: Aerocool XPredator Evil Black Edition
      Netzteil: OCZ Fatal1ty Series Netzteil 750W
      Auf einer Samsung MZ-7PC128B/WW 128GB SSD ist WIN 8.1 als Betriebssystem installiert.

      Da ich meinen Tower in Verdacht habe (Powerknopf), habe ich mir schonmal den hier bestellt -> IN WIN GR One Big Tower
      Mein zweiter großer Verdacht ist das Mainboard, da ja die Tastatur und die Maus nicht funktionieren, kann es ja die Grafikkarte nicht sein (meine verquerte Logik).
      Desshalb noch gleich dies bestellt -> Gigabyte GA-Z77-D3H GL/SATA600/R/USB3.0/HDMI/DVI/VGA Z77 ATX Sockel 1155

      Hat jemand eine Idee voran es noch liegen könnte?

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.
    • Bei mir war es mal ähnlich. Nach Druck auf den Power-Knopf legte der Lüfter los, und zwar auf voller Kraft. Nun läuft der Lüfter ja normalerweise nach dem Start kurz auf Vollkraft und schaltet dann wieder auf normale Kraft.
      Der Lüfter ging aber nicht wieder auf normale Geschwindigkeit zurück, sondern lief auf voller Kraft weiter. Ansonsten passierte nichts, keine Anzeichen, dass der Rechner hochfuhr.

      Die Ursache war letztendlich das Mainboard, nach dem Austausch funktionierte der Rechner wieder.
      Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
      (Cicero, röm. Politiker, 106 v.u.Z.-43 v.u.Z.)
    • Wenn die Lüfter starten hat das Gehäuse seinen Dienst bereits verrichtet. Das heißt, dass scheidet schon mal aus.

      Im Endeffekt übernimmt dann halt das BIOS / EFI. D.h. entweder ist das BIOS kaputt, das Mainboard, RAM oder im schlimmsten Fall eben die CPU.
      Am anfälligsten ist da wohl das Mainboard, welches ich als erstes testen würde. (Bisher war es in meinem Bekanntenkreis immer das Mainboard, einmal auch der RAM).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xanos ()

    • Moin zusammen,

      erstmal ein Danke an euch beiden.
      Da ihr selber letztendlich auch das Mainboard in Verdacht habt, war meine Entscheidung eines zu bestellen nicht so verfrüht.

      Ich hoffe dass es nicht die CPU ist, dies würde mein Haushaltsgeld komplett überlasten.

      Heute kommt hoffentlich die Wärmeleitpaste, dann werde ich es sehen ob noch etwas anderes den Geist aufgegeben hat.

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.
    • Unwahrscheinlich das dein Mainboard oder die CPU defekt ist. Der PC prüft, bekannter Weise, beim starten mithilfe des POST (Power-ON-Self-Test). Da dieser in der Regel eine feste Reihenfolge hat, wird am Anfang alles was an der North- und anschließend Southbridge hängt geprüft. Heißt normalerweise:
      1. CPU
      2. RAM
      3. Videocontroller
      4. Interne Schnittstellen (SATA, PATA etc.)
      5. Externe Schnittstellen (USB, LAN etc.)

      Es ist immer relevant zu gucken inwieweit was beim anschalten anläuft. Starten alle Lüfter, aber es kommt kein Bild, kommt der POST über den Test der ersten 64kb des RAM häufig nicht hinweg und sollte zunächst dieser geprüft werden.

      Da ich beruflich viel mit Hardware am Hut habe, habe ich die Erfahrung gemacht dass es zu 80% am RAM liegt wenn keine Bildausgabe erfolgt. Nützlich kann aber auch ein Test mit einem neuen Netzteil sein, da sich gerne die 12V zur CPU von Billiggeräten verabschieden und der POST nicht über den Test der CPU hinaus kommt.

      Viel Glück!


      Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping...
    • Moin,

      da der DHL Bote mich nicht angetroffen hat, ich muss auch mal schlafen, ist mein WLP nicht da, alles da ausser WLP, nur so ein besch.... Klecks und ich kann das neue Mainboard nicht testen.
      Mal sehen ob ich irgendwo die alte Paste finde und hoffentlich ist diese noch brauchbar.

      Ebend habe ich mal alle RAM-Riegel getestet, ganz vergessen gehabt dass der Lüfter vom CPU-Kühlerblock sich verschieben lässt, so kam ich an die ersten beiden Riegel ran.
      Aber das gleiche Spiel, PC läuft an, aber nicht hoch, zum Schluß ging er nach 1-2 Sekunden wieder aus und ich musste etwas warten bevor ich ihn neu einschalten konnte.

      PingPong schrieb:

      Nützlich kann aber auch ein Test mit einem neuen Netzteil sein, da sich gerne die 12V zur CPU von Billiggeräten verabschieden


      Damals über 100,-€ nenne ich nicht billig, zumal es schon vor 3 Jahren Billiggeräte mit 750 Watt gab und dies nur zwischen 30 und 40 Euro gekostet haben, daher dachte ich dass ich mit über 100 Euro gut dabei bin.

      Dennoch muss ich sagen, das es wohl auch Richtung Netzteil hinauslaufen könnte, ein Amazonbeitrag beschrieb die gleiche Merkwürdigkeit wie ich oben beschrieb, sprich der PC startet geht aus und startet nach 1-2 Sekunden neu.

      So, erstmal WLP suchen und dann basteln.

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.
    • Moin,

      mir ist bewusst dass dies ein Doppelbeitrag ist.

      Was ist passiert:
      WLP gefunden (freu), also CPU auf das neue Mainboard rauf, Kühler drauf und ab in das neue Gehäuse.

      Zwischendurch geärgert, da kein ATA/ATAPI Anschluss am Mainboard verfügbar ist, also keine CD/DVD Laufwerke, egal Treiber ziehe ich halt übers Internet.

      Tja, was soll ich sagen.
      Der PC fährt hoch und siehe da, ein Bild, Tastatur und Maus laufen, einfach super.
      Also gleich ran und Treiber usw. ziehen, tja, da kam das Problem, Mauszeiger friert ein und nichts reagiert mehr.
      Powerknopf lange drücken, er fährt wieder hoch, kommt aber nicht mehr über die Anzeige hinaus, wo halt steht mit welcher Taste man in das BIOS kommt und so weiter.

      Dann wollten nicht mehr die Lüfter, die alle an der Lüftersteuerung hängen starten, Lüfter von CPU und Grafikkarte starten zum Glück.
      Alle Arbeitsspeicherriegel einzeln getestet, da neues Mainboard, brachte auch nichts.

      Momentan startet der PC und fährt wieder runter und dies in einer Endlosschleife, nach dem 4-5 Start habe ich es abgebrochen.
      Nun werde ich ein neues Netzteil bestellen, wird wohl dieses hier -> be quiet! Power Zone CM 850 Watt ATX, wird noch 3 Wochen dauerm, Mainboard und Gehäuse habe mein Konto stark belastet.

      Hoffe das es am Netzteil liegt, denn danach bin ich mit meinem Latein komplett am Ende.

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.
    • Moin,
      wollte damit ja nicht direkt sagen das Du unbedingt ein Billignetzteil hast ;)
      Es kommt leider häufiger vor, dass die ganzen 12V nicht geliefert werden und der PC zwar hochläuft aber gerne dann wieder abstürzt. Habe eine Netzteile nach langer Suche in die Tonne geworfen, da auf der 12V nur knapp über 11V geliefert wurden. Das reicht schon aus, dass die CPU zwar mit Strom versorgt wird, aber unter Last (wie zB nach dem Win-Boot) dann einfach zu wenig geliefert bekommt und der PC dann einfriert oder gar abstürzt. Das einfrieren ist schlicht weg damit im Zusammenhang das keine Berechnung mehr der CPU erfolgt...

      Fährt denn der PC normal herunter oder geht er komplett aus und dann von alleine wieder an?


      Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping...
    • Moin zusammen,

      mal ein kleiner Zwischenstand.

      Ich habe mal eine andere Grafikkarte eingebaut, das gleiche Spiel wie vorher, also wieder raus damit und meine Karte rein.
      Dann von einem Kollegen mal einen 4GB RAM eingesetzt, das gleiche Spiel.
      Aber ich gab nicht auf und testete alle Ram-Slot.
      Was soll ich sagen, Slot 1 und 2 keine Reaktion aus ständiges hoch- und runterfahren.
      Dann das unglaubliche, RAM in Slot 3 funktioniert, erst mit meckern vom BIOS (BIOS hat sich selbst repariert), aber er fuhr hoch, ich war so geschockt das ich den PC gleich wieder runtergefahren habe :D
      Also gleich noch Slot 4 ausprobiert und siehe da, kein meckern von BIOS, er startetet sofort.

      Der nächste Schritt war meinen Arbeitspeicher zu testen, bei 4 Riegeln geht da ganz schön Zeit flöten.
      Das gleiche Spiel wie vorher, Slot 1 und 2 keine Reaktion, bei 3 und 4 fährt er hoch.

      Jetzt verstehe ich nur nicht warum er bei einem neuen Mainboard die ersten beiden Slots nicht verwendet, ausser es ist hinüber oder ich habe es geschrottet, da der CPU-Kühler raufgeschaubt wird, aber ich hatte die Schrauben zum Schluß nur leicht mit dem Schraubendreher festgezogen.

      Eine Einstellmöglichkeit nur 2 von 4 Slots zu nutzen finde ich im BIOS nicht, falls es sowas gibt.
      CPU hatte sich auch ohne Schwierigkeiten in den Sockel setzen lassen.

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.
    • Moin,

      wie geschrieben, keine Ahnung ob man einzelne Slots abschalten kann.

      Dennoch, es ist zum Mäuse melken.

      Er lief ja über das Wochenende, zwar nur auf den letzten beiden Slots, aber er lief.
      Nun will ich ihn hochfahren, aber das selbe Spiel wieder, an/aus/an/aus usw.

      Egal, das Mainboard geht erstmal Retour und bevor ich Ersatz bekomme wird auch gleich ein neues Netzteil und 2x8GB RAM bestellt.
      Wobei ich eigentlich schon beides ausgeschlossen hatte.

      Ein CD/DVD Laufwerk muss auch her, das alte Board hatte noch den schönen alten ATA/ATAPI-Anschluss.

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.
    • Moin zusammen,

      gestern kam endlich das Austauschmainboard an.
      Da ich gestern keine Lust mehr hatte, habe ich heute alles eingebaut.

      Bisher läuft allles stabil, gut ich habe noch kein Game laufen lassen was das System fordert, aber ich bin soweit schon glücklich das die Arbeitsspeicher auf Slot 1 und 2 erkannt werden und es keine Probleme gab.

      Das einzige was gemeckert hat war Windows, erst wollte es eine automatische Reparatur machen, was nichts brachte, also komplett neu installiert und danach kam die Meldung dass die Anzahl der Aktivierungen überschritten sei.
      Egal, Telefonaktivierung brachte die Lösung.

      Jetzt werden erstmal alle Updates installiert, danach kommt das Update auf 8.1, mal sehen wie sich das System in den nächsten Tagen verhält.

      Zusammengefasst war es entweder der Arbeitsspeic her, oder das Netzteil, welches das System abgeschossen hat.
      Das alte Netzteil lasse ich irgendwann mal prüfen, den Arbeitsspeicher ebenso.

      Mfg Sebastian
      I think my pig whistles.