Mit Volldampf nach Amsterdam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit Volldampf nach Amsterdam

      Rheine - Tulpen, Grachten und alte Meister – das ist Amsterdam. Mit einem historischen Dampfsonderzug fährt Westfalendampf am Samstag, 20. Juli, von Rheine aus in die niederländische Hauptstadt. Der schwere Schnellzug wird von Rheine bis Bad Bentheim von der 75 Jahre alten E-Lok E 18 047 gezogen. Im Grenzbahnhof Bad Bentheim findet dann der Lokwechsel auf die kohlegefeuerte Schnellzugdampflok 01 1075 statt. „Wir freuen uns sehr, diese Lok einsetzen zu können und hoffen, dadurch ein tolles Finale für unsere großen Sommerfahrten zu haben“, sagt Thomas Wermers von Westfalendampf.

      Von Jens Kampferbeck

      Die schwere Schnellzugdampflok ist die mit Abstand stärkste betriebsfähige Dampflok in den Niederlanden. Sie sorgt mit ihren zwei Meter großen Treib- und Kuppelrädern überall für Aufsehen. Die 72 Jahre alte Dampflok schafft auch heute noch eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Stundenkilometern.
      Bis 1975 wurde die stolze Dampflok im legendären Bahnbetriebswerk Rheine auf der Emslandstrecke eingesetzt. Sie gehörte damals zu den letzten Schnellzugdampfloks in Westeuropa. Einem Eisenbahnverein aus Rotterdam ist es zu verdanken, dass diese Lok noch heute gelegentlich vor schweren Schnellzügen ihre außerordentliche Kraft zeigen kann.
      Der Dampfsonderzug erreicht mittags Amsterdam erreicht. Der Aufenthalt in Amsterdam beträgt gut sechs Stunden. Zeit genug, sich die interessante Hauptstadt an der Amstel in Ruhe anzusehen. Während des Aufenthalts ist die Teilnahme an einer Grachtenfahrt oder der Besuch eines der zahlreichen Museen möglich. So wartet etwa das Rijksmuseum mit den Werken der alten Meister Jan Vermeer oder Rembrandt auf Besucher.
      Der Sonderzug besteht aus sehr bequemen historischen Schnellzugwagen der 1. und 2. Klasse mit Sechser-Abteilen (keine Holzsitze). Natürlich ist wieder der beliebte Barwagen dabei. Hier ist der Treffpunkt für Jung und Alt. Auf dem Hinweg kann hier in Ruhe gefrühstückt werden, während auf dem Rückweg im Barwagen ordentlich gefeiert wird.
      Der historische Sonderzug startet in Rheine um etwa 8.30 Uhr. Die Rückkehr erfolgt etwa um 21.40 Uhr. Die Fahrkarten kosten in der 1. Klasse für Erwachsene 89 Euro und für Kinder von drei bis 14 Jahren 49 Euro und in der 2. Klasse 69 bzw. 39 Euro. Fahrkarten gibt es ab sofort in der Geschäftsstelle der Münsterländischen Volkszeitung.


      Quelle: mv-online.de/Region-Rheine/Rhe…-Volldampf-nach-Amsterdam