Allgemeine Fragen über CIM2 an erfahrene Spieler.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allgemeine Fragen über CIM2 an erfahrene Spieler.

      Hallo Zusammen,

      ich habe viele Jahre lang "Der Verkehrsgigant" gespielt. Seit es den Multiplayermodus in CIM2 gibt, bin ich auf CIM2 umgestiegen. Die Grafik und die Details sind super! Das Handbuch ist aber mist. Und das Spiel scheint stellenweise sehr verbugt zu sein. Gerade im Mehrspielermodus. Aber ich lasse mir dadurch nicht die Spielfreude nehmen :)

      Ich habe mir in diesem Forum sehr viele Beiträge durchgelesen. Vor allem die Mod-Beiträge interessieren mich. Schade, dass es so schwierig ist, dass Spiel zu modfizieren. Einige Einstellungen fehlen nämlich.

      Ich habe auch noch einige Fragen. Vielleicht könnt ihr mir diese Fragen beantworten, da ich leider noch nicht sehr viel Erfahrung mit dem Spiel habe.

      1. Das Spiel ist im Nachtmodus sehr dunkel. Ich hab schon Kontrast und Gammawert am Monitor hochgeschraubt. Sonst ist mir das zu finster. Lässt sich der Tag-Nacht-Wechsel auch irgendwie abschalten? Hab im normalen Menü nichts gefunden. Gibt es eine Datei, die man manipulieren kann?

      2. Muss man das ganze Spiel mit den 3 Bussen spielen oder ist die einzige Möglichkeit, neue Busse zu bekommen, ein DLC zu kaufen? Hab mir schon 2 Stück für je 0,49 € gekauft. Aber die Fahrzeugwerte sind echt mies. Für zusätzlich investiertes Geld hätte ich ja schon was besonderes erwartet. ;)

      3. Im Verkehrsgigant war einem Wohngebäude eine Arbeitsstätte zugeordnet. Das war zwar etwas skuril und unreal. Aber es war berechenbar. Man klickte ein Wohnhaus an und konnte sehen, wo seine Arbeitsstätte ist. Wie ist es in CIM2? Wie kann ich herausfinden, zu welcher Arbeitsstätte ein Bewohner möchte? Oder wohnen alle Fabrikarbeiter (rot) in JEDEM Wohnhaus (grün)? Das Handbuch gibt leider nicht so viel darüber her.

      4. Gibt es eine Möglichkeit Werbung für mein Verkehrsunternehmen zu veröffentlichen um auf mein Unternehmen aufmerksam zu machen? Oder entscheidet allein der Preis und die Beförderungsgeschwindigkeit über die Nutzung MEINER Verkehrsmittel?

      5. Die Zoneneinstellmöglichkeit ist eine schöne Sache. Aber ich konnte noch nirgendwo detailiert finden, wie sie sich verhält. In einer reellen Stadt ist die Innenstadt meist Zone 1, ein breiter Ring um die Stadt Zone 2 und Randgebiete Zone 3. Zone 3 ist teurer als Zone 2. Und Zone 2 teurer als Zone 1. Wenn ich mich mit einer Monatskarte in Zone 3 bewegen möchte, kann ich auch alle anderen Zonen nutzen. In der Regel spielt es keine Rolle, ob ich nur 3 Haltestellen in Zone 3 nutze oder über alle 3 Zonen fahre. Zone 3 kostet einfach mehr, weil sie mehr Fläche abdeckt und mehrere Zonen beinhaltet.
      Ist das in CIM2 genauso? Also Zone B BEINHALTET auch Zone A? Oder werden die Zonen seperat eingestellt? Also entweder Zone A ODER Zone B?

      Ich hoffe, es kann mir von euch jemand weiterhelfen :)

      Viele Grüße :)

      Martin
    • Hallo Martin,

      herzlich WIllkommen im Forum. Ich werde mal im einzelnen auf Deine Fragen eingehen:

      zu1: Du kannst im Optionsmenü für die Spieleinstellungen den Haken setzen bei "Helligkeit bei Nacht erhöhen". Darüber hinaus würde ich mal probieren den Bildschirm zu kalibrieren, denn dass es bei dir so dunkel zu scheint, halte ich für ungewöhnlich.

      zu 2: Auf Steam gibt eine größere Auwahl an DLCs al im Ingame-Shop. Hast du da schonmal geschaut? Zu den Fahrzeugen gibt es mittlerweile eine ganz gute Auwahl, und in Kürze erscheint ein weiterer DLCs mit Wunschfahrzeugen aus der Community - der auch weitere Busse enthalten wird.

      zu 3: du kannst jeden einzelnen Bürger anklicken, Entweder direkt auf der Strasse, oder du klickst auf ein Haus und wählst ihn über die Einwohnerliste. Jeder einzelne CIM hat ein eigenes Menü über das du herausfinden kannst, wo er gerade ist, wo er augenblicklich hin will, wo er wohnt und wo er arbeitet. Ansonsten musst du beim Planen deiner Linien globaler denken: Versuche generell Arbeiterviertel mit Industriegebieten zu verbinden, Villen und wohlhabende Häuser mit Business- udn DIestnleistungsvierteln, Hotels mit Sehenswürdigkeiten usw. Dazu gibts hier im Forum auch bereits einige Threads ;)

      zu 4: Werbung gibts bei CIM2 nicht. Du kannst die Zufriedenheit erhöhen durch:
      - hochwertige Haltestellen und Fahrzeuge (bezogen auf die jeweilige Servicequalität)
      - vermeiden von Wartezeiten an den Haltestellen
      - vermeiden von Verspätungen
      - die Preisgestaltung
      - direkte Wege bei den Verkehrsanbindungen

      zu 5: Absatz gelöscht. (Bin mir gerade nicht sicher ob das so 100%ig korrekt war, habe aber gerade nicht die Zeit nochmal ganz genau nachzurecherchieren. Später evtl. mehr, es sei denn jemand anders hat gerade mehr Zeit das adäquat zu erklären ;) )

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von CIMotion ()

    • zu 5:
      Jede Zone zählt für sich.
      Es ist also nicht so, das eine Zone eine andere "beinhaltet".
      Es geht sich bei "Mehrzonentickets" nur um die Anzahl der benutzten Zonen und nicht, welche Zonen genau das sind.
      Dazu kommt: Nur Zonen, in denen die Linie eine Haltestelle (oder einen Wegpunkt) anfährt werden gezählt. Fährt eine Linie von Zone A nach Zone B, durchquert dabei Zone C ohne in Zone C zu halten, reicht hier ein 2-Zonen Ticket. Befindet sich eine Haltestelle oder ein Wegpunkt in Zone C, dann muss man das 3-Zonen Ticket nehmen.

      Hier gibt es mehr dazu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xanos ()

    • Vielen Dank für die umfangreichen Antworten!

      zu 5 (Xanos): Habs gestern ausprobiert. Funktioniert super! Ich habe fast jede Strecke in zwei Zonen aufgeteilt. Die Leute kaufen dann ein 2-Zonen Ticket und geben mehr Geld aus. Hätte nicht gedacht, dass die AI-Bürger so leicht zu täuschen sind. Hätte erwartet, dass ihnen der Preis für das 2-Zonen Ticket zu teuer wird.

      zu 1 (CIMotion): "Helligkeit bei Nacht erhöhen" habe ich schon eingestellt. Aber die Helligkeitsgewinn ist fast schon lustig :) :) Monitor ist OK. Ich spiele gern aus der Satellitenperspektive. Ich sehe keinen Horizont und das Licht wird nicht von den Gebäuden reflektiert. Dadurch ist das Spiel bei Nacht sehr dunkel. Hatte gedacht, dass man die Nacht noch inoffiziell deaktivieren kann. Aber ich kann mich auch dran gewöhnen :) :) :P

      zu 2 (CIMotion): Der Ingame-Shop bietet mir je ein Fahrzeug pro Typ. Zwei Fahrzeuge hab ich mir dort gekauft. Ich habe mir Youtube Videos angeschaut, in denen die Fahrzeuge der DLC vorgestellt werden. Die sind leider nicht so berauschend. Die Menschen werden im Millisekundentakt unzufrieden, weil sie so lange warten müssen. Und die Fahrzeuge bewegen sich im Minutentakt vorwärts (Thema: Beschleunigung). :)

      zu 3 (CIMotion): Das ist leider nicht das was ich erwartet hatte. Ich kann mir zwar das aktuelle Ziel anzeigen lassen. Aber nicht das generelle Ziel.

      CIM2_2.jpg



      Auf dem folgenden Bild ist das ganz gut zu erkennen. Ich habe alle roten Gebäude mit den grünen verbunden. Normalerweise müssten die Haltestellen voll sein. Aber da steht gerade mal einer oder zwei. Da frage ich mich, wollen die nicht mit meinen Bussen fahren oder habe ich die falschen Orte miteinander verbunden und die Bürger haben ein ganz anderes Ziel (was mir in keiner Übersicht angezeigt wird).

      CIM2_1




      zu 4 (CIMotion): Vielen Dank für die Zusammenfassung. Das hat auch gut funktioniert. Weniger rote Gesichter und mehr Passagiere :D

      Vielen Dank noch mal für eure schnelle Hilfe! :)
    • Martin336 schrieb:

      zu 3 (CIMotion): Das ist leider nicht das was ich erwartet hatte. Ich kann mir zwar das aktuelle Ziel anzeigen lassen. Aber nicht das generelle Ziel.

      So etwas wie ein generelles Ziel gibt es in CiM2 nicht. Neben den Sachen, die CIMotion bereits erklärt hat, wird jeder CIM ja nun einzeln simuliert, und es wäre schwer, für Häuser (oder Gegenden) "generelle" Ziele anzugeben.
      Was man nur machen kann, ist einzelnen Bevölkerungsgruppen zumindest Wahrscheinliche Arbeitsplätze zuzuteilen. Aber auch hier weiß man nicht, wo es im Endeffekt genau hin geht. Man kann bei den meisten Häusern nicht ein mal den genauen Wohnort angeben, nur die wahrscheinliche Verteilung der Bevölkerungsgruppen auf die Wohnhäusern.
      Ich gebe zu, in Sachen "informationsgestaltung" ist CiM2 nun wirklich absolut kein Musterbeispiel.
      Abgesehen von dem nicht wirklich perfekten GUI fehlt einfach die Möglichkeit sich abseits der langweiligen Graphen schöne Overlays anzeigen zu lassen. (Hier lobe ich mal das ansonsten bei mir unbeliebte SimCity.)
      Beispiele: Generelle Pendlerströme (als Richtungsangaben auf der Map nach Uhrzeit aufgelöst). Oder die wirkliche Anzahl von Mitgleidern einer Bevölkerungsgruppe pro Gebäude - diese transparente Einfärbung nicht nicht wirklich Aussagekräftig... Balken abhängig von der absoluten Anzahl pro Gebäude wären hier mMn einfach zu implementieren und deutlich hilfreicher...
      naja ich könnte noch den ein oder anderen Vorschlag einbringen, aber darum geht es hier ja nicht und ins Spiel integriert wird dies sowieso niemals.

      Um Dir weiterzuhelfen beschreibe ich ein paar Methoden, nach der ich meine Linien durch die Stadt ziehe, denn darum geht es ja im Endeffekt:
      Zum einen starte ich generell in der Innenstadt. Warum? Nun - hier wohnen und arbeiten die meisten Menschen, die meisten Gebäude bieten Wohn- und Arbeitsplätze und viel Freizeit ist auch noch vorhanden. Des weiteren soll hier das Netz auch im späteren Verlauf natürlich am dichtesten und vor allem am besten ausgeprägt sein. Geld verdienen ist hier am leichtesten, da fast rund um die Uhr nachfrage besteht und man kann die zentralen Linien als zentrale Verbindungen und Umstiegsmöglichkeiten für alle ausfallenden Linien benutzen.
      Wenn die zentralen Linien stabil laufen und einigermaßen an die Nachfrage angepasst sind ziehe ich Ausfalllinien zu besonderen Punkten in den Vororten / Randgebieten / Insdustrievierteln.
      Hier (wie eigentlich bei allen Linien) richte ich die Taktung einfach nach der Nachfrage. Generell kann man aber sagen, dass eigentlich alle Linien 24/7 in Betrieb sein sollten, wenn auch nachts & vormittags bei weitem nicht so schnell getaktet wie zum Beispiel zwischen 16 und 22 Uhr (hier treffen Berufspenlder auf Einkäufer und Bewohner auf ihrem Weg zu Freizeiteinrichtungen -> es wird voll!). Einzige Ausnahme bieten Linien, die ausschließlich innerhalb von Industriegebieten verkehren, diese können Nachts und am Wochenende getrost außer Betrieb gelassen werden.

      Allgemein würde ich sagen: Wenn man nicht wirklich deutlich getrennte Wohn- und Arbeitsviertel hat, kann man weder definierte Pendlerströme (-Richtungen) definieren noch brauch man spezielle Linien planen. Solange man die Innenstadt immer gut in alle Richtungen anschließt und verbindet sollte man immer eine große Zahl an ÖPNV-Nutzen haben, die einem die Grundeinnahmen sichern - unabhängig von speziellen Zielen der einzelnen Bewohner. (Wirklich alle zufrieden zu stellen ist dann ein Projekt für das Endgame.)


      P.S.:

      Martin336 schrieb:

      Auf dem folgenden Bild ist das ganz gut zu erkennen. Ich habe alle roten Gebäude mit den grünen verbunden. Normalerweise müssten die Haltestellen voll sein. Aber da steht gerade mal einer oder zwei. Da frage ich mich, wollen die nicht mit meinen Bussen fahren oder habe ich die falschen Orte miteinander verbunden und die Bürger haben ein ganz anderes Ziel (was mir in keiner Übersicht angezeigt wird).

      Genau so habe ich auch angefangen als ich mit CiM2 begonnen habe: Erst ein mal das Arbeiterviertel am Kartenrand ausgiebig mit dem Industriegebiet verbunden - in den Stadtkern wollte ich erst später vordringen. Dieser Plan lief fast schief. Da man aber in CiM2 quasi nicht verlieren kann habe ich mich dann mit einem Kredit und einer Straßenbahn in das Stadtzentrum gerettet und dann floss das Geld in strömen ;)
      Es ist schade, dass Linien die auf den ersten Blick Sinn machen, kein Gewinn bringen. Warum das so ist, kann ich schwer sagen.
      Vielleicht ist es bei gerade dieser Karte auch einfach so, dass gerade diese kurze Strecke von den Arbeitern dann einfach mit dem Auto gefahren wird, da Fahrzeit und Kosten gering sind - im Notfall kann man sogar laufen!
      Noch interessanter finde ich das Vorgehen auf einer User-erstellten Karte. Dort war ein abgegrenztes Industriegebiet weit außerhalb der Stadt. Ich habe das ganze Gebiet mit Bussen erschlossen und 2 Schnellbusslinien als Zubringer genutzt. Das Überraschende: KEINER (wirklich keiner) ist mit meinen Linien zum Industriegebiet hin gefahren, aber zurück wollten so viele, dass meine Busse zwischen 17 und 21 Uhr im 2.5 min Takt (2 pro 5 min) fahren mussten und durchweg überfüllt waren. Wie das funktionieren soll (und welche Gründe es hatte) soll mir mal einer erklären - aber es war so ;) (Spielstand habe ich auch noch irgendwo).
      Lange rede - kurzer Sinn: Abgesehen davon, dass man vom Spiel nicht viele Informationen bekommt ist es schwer sich auf die wenigen Informationen die man hat zu verlassen. Selbst bei so offensichtlichen Zusammenhängen wie Arbeiter- und Industrievirtel kann man manchmal ganz schön ins Klo greifen -> Daher gilt in CiM2 eigentlich die Regel:
      Verbinde alles mit allem - Die Frage die man sich nur stellen muss ist: Wie findet man es persönlich am schönsten ? ;)
      Ich habe es seit meiner 2. Session eigentlich aufzugeben Linien mithilfe des Bewohner-Overlays zu planen. Ich baue einfach drauf los - irgendjemand wird schon irgendwo hin wollen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xanos ()

    • Wenn man die farbige Gebäudeübersicht nutzt, muss man sich vor Augen halten, dass die nur als grobe Orientierung dient. Wenn ein Arbeiterwohngebiet (A1) und ein Industrieviertel (I1) direkt neben einander liegen, ist noch lange nicht gesagt, dass diese Linie sofort eine besonders hohe Frequentierung mit sich bringt. Gerade wenn es sich um ein grosses Stadtgebiet mit mehreren Ballungen solcher Zonen handelt, dann kann es sein, dass ein erheblicher Anteil der Arbeiter des Industrieviertels I1 auch auf die Wohngebiete A2, A3, A4 und A5 verteilt lebt. Daher ist es immer sinnvoll im Zentrum der Map zu beginnen, da dort statistisch gesehen eben auch die meistens CIMs einfach "durch" wollen. Zudem muss man berücksichtigen, dass Arbeiter nicht nur die Option haben wollen, zur Arbeit zu kommen, sondern zusätzlich auch Freizeit und (bedingt) Shoppen nutzen möchten. Daher ist für den Spielstart der Weg über das Stadtzentrum m.M.n immer am sinnvollsten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CIMotion ()

    • Xanos schrieb:

      Ich habe es seit meiner 2. Session eigentlich aufzugeben Linien mithilfe des Bewohner-Overlays zu planen. Ich baue einfach drauf los - irgendjemand wird schon irgendwo hin wollen...

      So mache ich das auch.

      Ich baue mir meistens mit einem 200.000 Kredit (über 20 Wochen) am Anfang eine U-Bahn Strecke quer durch die Karte. Meine Strecke hat immer 2 Gleise ausser an den Haltestellen, (dort sind es 4) so kann ich nämlich eine langsame und eine Express Linie bauen, mit Überholmöglichkeiten. Mit dem U-Bahn Erweiterungspack ist es dann möglich von sehr kleinen bis extrem lange Fahrzeuge fahren zu lassen, je nach Zeit oder Budget. Wichtig ist, das alle anderen Linien ein Umstiegs-punkt zum Zug bekommen, so generierst du sehr schnell hohe gewinne. Ich persöhnlich finde man kann nicht sehr viel falsch machen :thumbsup:

      Ps: Nicht vergessen immer genug Billetkontrolleure einzstellen :!:
    • Ich finde die Overlays garnicht schlecht. Durch den hohen Simulationsrealismus jedes einzelnen Arbeiters ist es schlicht nicht möglich genau herraus zu bestimmen, wer wo arbeitet und wer wo hin möchte. So wohnen in den Häusern auch immer unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, um so grüner das Hause, um so mehr Menschen dieser Bevölkerungsgruppe wohnen da. Finde das absolut nicht verkehrt.
      Xanos, das habe ich auch beobachtet. Viele Arbeiter scheinen sich am Morgen zu ihren Arbeitsstätten zu teleportieren, auch daran zu erkennen, das am Morgen fast keine Rush Hour zu sehen ist. Zum Abend hingegen fahren sie mit Auto oder ÖPNV nach Hause, statt sich ihrer magischen Fähigkeiten zu bedienen. Wieso und Weshalb das so ist, habe ich auch noch nicht verstanden. Generell kann ich aber sagen, dass Linien in Industriegebiete(n) meist sogar die Unwirtschaftlichsten sind und man im Innenstadtbereich deutlich mehr Gewinne einfährt.
      Kutscher am Hofe Berlins.
    • Hallo , liebe Community

      In Cities in Motion 1 gab es ja hin und wieder mal nen Wohnungsbrand oder Polizeieinsätze nach einem Verkehrsunfall. Gibt es so etwas auch in Cities in Motion 2 ? Also Brände die dann zu einem Stau der Autos führen oder Polizei bzw. Feuerwehreinsätze ? Ich sehe manchmal Polizei oder Feuerwehrwagen die Straßen entlangfahren aber ich hab noch nie einen Brand gesehen oder einen Verkehrsunfall oder sonstiges ...

      Gibt´s das überhaupt in CIM 2 bzw. kann man es durch Mods ins Spiel einfügen ?
    • mediziner schrieb:

      Naja, ich gehe nicht davon aus, daß CO das Straßensystem "hinzugekauft" hat.

      Ich gehe (auch) stark davon aus, dass großte Teile des Spiels auf Engine-Bausteinen basieren, die nicht von CO selber programmiert wurden. Das übersteigt in meinen Augen deren Ressourcen einfach bei weitem. Es ist nicht ungewöhnlich gerade solch rudimentäre Sachen wie Terrain, Straßen, Bäume, (Objektplatzierung im Allgemein) wird CO sicherlich nicht selber in die Engine eingepflegt haben. Einiges wird sicherlich bei Unity inklusive sein (ich habe noch nie selber damit gearbeitet) aber der Sinn von externen Engines ist es ja gerade, sich selber soviel Arbeit wie möglich zu ersparen. Und gerade das Straßenbau-System sieht doch etwas zu genereisch und durchdacht aus - im Vergleich zum restlichen Spiel ;) CO schafft es ja (nach Release) nicht ein mal kleinere Änderungen an den Knöpfen für die einzelnen Straßen einzupflegen, und baut beim Einführen vom EU-DLC direkt mal einen (minimalen) Bug in das Straßensystem im Editor ein - da glaube ich nicht, dass die komplette "Infrastruktur-Engine" von CO selber entwickelt wurde ;)

      Abschließend: ich weiß es natürlich nicht, und von CO erwarte ich da auch keine Antwort, also Frage ich auch nicht (ist ja an sich auch nicht wichtig) - Aber ich denke schon, dass das meiste (inklusive der Straßen) aus externen Bausteinen für die Engine kommt. Texturen auf den Straßen sind dann halt wieder Marke Eigenbau (evtl auch die Junctions, evtl auch die elemente Parkplätze / Busspuren/ Straßenbahnschinen / etc, aber da kann man ja eh nur munkeln).
      Natürlich kann ich damit auch daneben liegen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xanos ()

    • Einige Terrain-Elemente werden schon aus diversen Bibliotheken stammen. Pathfinding und somit auch das Straßensystem werden aber Marke Eigenbau sein. Natürlich wird es da auch Vorlagen geben. Die Objekte sind aber schnell erstellt. Und die Texturen sind denke ich auch für das Spiel erstellt worden. Es gibt sogar Texturen für deutsche Straßenschilder, die allerdings nicht verwendet werden. Generell wurde auch da viel von CiM1 recycelt.
    • Ich bin mir echt nicht sicher was in CiM2 noch kommen soll. Aktuell laufen ja nur die Umfragen, was machen die Mitarbeiter nebenbei? Es wurde ja angekündigt das CO mit CiM2 noch "GROSSES" vor hat .. ich kann mir nur beim besten Willen nichts darunter vorstellen, und die Tatsache das von COs Seite verdammt wenig Informationen kommen, macht es einem nicht einfach. Ja, auch der EU DLC kam sehr unerwartet, aber ich versuche mir vorzustellen was das "Team" .. sofern denn da noch eins ist .. aktuell so treibt.
      Allein die Tatsache das Bugs seit Monaten nicht gefixt werden spricht ja nicht wirklich dafür, das hier noch viel Mühe seitens der Entwickler hineingesteckt wird oder ob sie gar selber noch an Erfolg glauben.
      Kutscher am Hofe Berlins.
    • ja wie gesagt die "Malerarbeiten" werden schon von ihnen selbst sein, und da die Wegfindung eher suboptimalen funktioniert und deren Code unnötigerweise anscheinend "seriously complicated" ist, gehe ichdavon aus, das dies wohl auch direkt aus dem Hause CO kommt ;)

      Ich frage mich wie Sotrax allerdings auch (schon seit sehr langer Zeit): Was machen die bei CO eigentlich den ganzen Tag?
      Da muss doch schon ein anderes Projekt am laufen sein...
    • Jetzt wird mir auch langsam klar warum es kaum Bugfixes gibt. Wenn CO das Straßensystem selbst erstellt hätte, dann wäre es für die eine Leichtigkeit gewesen z.B. an den Fußwegen ohne Bürgersteige, keine Gebäude entstehen zu lassen.
      Und meine Vermutung das nur noch max. 3 Personen an CIM irgendwas machen kann man am Forum festmachen die dort noch Rede und Antwort stehen (und selbst das ist schon ziemlich dürftig dort).
      Also scheint außer Fahrzeug-DLC´s und Gebäude-DLC´s nicht wirklich was neues kommen und an ein CiM 3 glaube ich schon lange nicht mehr.

      Es sieht so aus als wenn ich mich demnächst dann lieber voll auf Train-Fever konzentriere.