Ankündigung Cities in Motion 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, ich habe meine zweifel an einer guten Performance... Zumal ich die automatische Stadtentwicklung eher negativ entgegen sehe. Man vergleiche das ganze mit SC, hier werden zufällig Gebäude unschön in die Landschaft gesetzt und das ganze wirkt so dahingeklatscht. Auch wenn es sich hierbei um eine frühe Pre-Alpha handelt, finde ich dieses "feature" mehr als unschön!


      Wer zuletzt lacht, hat den höchsten Ping...
    • Hier noch ein Video von der Gamescom! Sehr interessant wie ich finde. Und hier wird ausdrücklich gesagt, dass es für die Entwickler ein Anliegen ist, das Modding weiterhin zu ermöglichen. :) Dafür wird es wohl keine echten Städte nach realem Vorbild mehr geben.

      -edit-

      Wie Bel_Alex im Paradox Forum richtig entdeckt hat, sieht man bei 2:56 eine zweispurige Einbahnstraße :thumbsup:
      150 Jahre London Tube Map!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von X-Mex ()

    • dummefragensteller schrieb:

      gibt es eine Demo oder so zum downloaden?

      Falls du eine Demo zu Cities in Motion 1 suchst, die gibt es auf diversen Seiten im Internet zum Downloaden, wie beispielsweise hier . Solltest du eine Demoversion zu Cities in Motion 2 suchen, dann musst du noch etwas warten, da die Fortsetzung des Spiels erst Anfang/Mitte 2013 erscheinen wird.

      -edit-

      Da war ich wohl zu langsam :whistling:
      150 Jahre London Tube Map!
    • dummefragensteller schrieb:

      Ich hatte keine Zeit das ganze durchzulesen (kann also sein, das diese Frage schon gestellt wurde), aber gibt es eine Demo oder so zum downloaden?

      Sag mal, hast du dir den Nick selbst ausgesucht oder wurde er dir nach dieser Frage zugewiesen? :D :P Jedenfalls, wie gesagt, das Spiel ist noch weit weg von der Spielbarkeit. ;)

      X-Mex schrieb:

      Hier noch ein Video von der Gamescom! Sehr interessant wie ich finde. Und hier wird ausdrücklich gesagt, dass es für die Entwickler ein Anliegen ist, das Modding weiterhin zu ermöglichen. Dafür wird es wohl keine echten Städte nach realem Vorbild mehr geben.

      Also ich finde CO schlau... die sparen sich Personalkosten fürs Ausdenken neuer Features und schauen einfach mal in die Foren was andere vorschlagen :D Der ausdrückliche Support von Modding verdient ein großes :thumbsup:
      Keine Städte nach realem Vorbild... halte ich für keinen großen Verlust, im Gegenteil: Jeder Einheimische war beleidigt über die CiM-Version seiner Stadt, und zur guten Bespielbarkeit trug die Orientierung nach realen Vorbildern definitiv nicht bei. Von daher freue ich mich auf gute und herausforderungsreiche fiktionale Maps ^^
      Gruß aus Köln :D Erreichbar unter der ICQ-Nummer 574260720 - bin offen für Kontaktanfragen ;)

      [CiM1] Meine neue Map: Dorfstadt - ((Karten-)Größe: Mittel; ~7500 Einwohner; fiktiv, Schwierigkeit: mittel-schwer)
      [CiM2] Nun fertig: Minton - ((Stadt-)Größe: Groß; ~29000 Einwohner; fiktiv; Schwierigkeit: mittel-schwer)
    • Man merkt, das manche noch nie "Der Bahngigant" gespielt haben oder es kennen.

      In diesem Spiel wird bereits das umgesetzt, worin CiM2 einschlug mit der Zeitlinie. Bahngigant hatte aber weiterhin eine Datumslinie drin und war auch nicht streng an ein Bahnplan gegliedert. Dennoch zeigte es bereits gut, wie ein Stadtwachstum anhand eines gut ausgebauten Schienensystems funktionieren kann. Sicher, da geht es hauptsächlich darum Person- und Güterverkehr zu bedienen, aber in CiM2 kann ich es mir auch gut vorstellen, das es wichtig sein kann, wo und welche Art der Transportmöglichkeit man an den Stellen wählt, die entsprechend "mehr Bewohner" aufnehmen kann oder nicht. Ich finde die ganzen Ideen schon mal sehr cool und freue mich schon drauf.
      Die "Zeitlinie" in CiM1 war eigentlich die "Rettung" für das Spiel selber, weil es so eine Art "Dynamik" vorspielte und so das Spiel nicht großartig langweilig zu werden drohte mit der Zeit. Aber der "Unrealismus der Zeit" bezogen auf fehlende Fahrpläne und ziemlich undurchsichtiges Verhalten der Bewohner war immer eine große Schwäche in diesem Teil. Mit CiM2 eröffnet man sich völlig neue Möglichkeiten, die für mich schonmal deutlich interessanter, mehr Realismus und mehr "Dynamik" versprechen. Sowas liebe ich :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wetter ()

    • Ich schätze mal, dass CiM2 so ganz langsam an den Bahngiganten ran kommt, so wie die Infos jetzt lauten.
      Was mir am meisten am Bahngiganten gefällt, ist der dynamische Fahrplan genauso wie die Bestimmung der Fahrtwege von Fahrzeugen an Kreuzungen
      Für ein kontinuierliches Wandeln der Stadt durch ÖPNV braucht es dennoch irgendwo eine gewisse Timeline, da man sonst nur das Gefühl hat an Tag 1 ists so und so an Tag 2 so und an Tag 3 schon wieder anders; so kann man sagen "In dem und dem Monat lief es so uns so und in dem anders"
      So kann man schon mal gucken, wie man z.B. den Dienstleistungssektor im Bereich Konsum um die gewissen Zeiten wie Weihnachten herum (kann man annehmen, dass das auch zum dynamischen Verlauf der Ziele der KI gehört, wenn es schon alles dynamisch sein soll; dynamisch halt ^^) abwägen kann, wie man Busrouten plant und u.U. verbessert oder umleitet
      (spekulativ betrachtet ist dieses Thema eigentlich schon interessant)

      Was auch toll wär ist dynamisches Wetter, selbst wenn es nur Regen und Sonne, gäbe (hab davon noch nichts in existierenden Quellen gelesen)

      Ich bin auch mal gespannt wie die KI im wesentlichen überarbeitet wird
      (Hoffentlich schlau genug, dass die auch mal den Weg zum Bus finden oder für eine Fahrdistanz von 2 Häusern nicht das Auto benutzen (ist mir schon passiert :pinch: ))
      Gruß TD
      _______________________________________________________________________________

      Aktuelles (bald abgegebenes) Projekt:
      Hunting; die kleine feine Stadt + Region - klich mich

      Ich wohne an meinem PC; wo der steht, ist die andere Frage :P 8)
      Und was ich mache? Ihn quälen! :whistling:
    • rovapasi schrieb:

      Irgendwie ein bischen frustrierend. Da mappen und modden wir uns den Wolf und dann nutzen die einfach eine komplett neue Engine.

      Wenn das alles geht, was auf den Bildern zu sehen ist, sehe ich ebenfalls schwarz mit den bisherigen Mods. Aber mal sehen. Ist ja noch mindesten 6-9 Monate Zeit.
      Ich habe weder selbst gemodded, noch irgendwelche Mods benutzt. Und ja, ich hatte trotzdem über 300 Stunden Spaß mit CIM1 :))
      Wer sich ins Modden wirklich reinarbeitet, von dem kann ich so eine Aussage zwar durchaus nachvollziehen. Aber ich selbst begrüße es, dass hier offensichtlich von grundauf neu gearbeitet wird. Ich denke, dass ist auch für den Entwickler die risikoreichere Variante, da die Entwicklung des neuen Titels somit deutlich teurer wird, als er theoretisch sein müsste...

      Dennoch - oder gerade deswegen - spiegelt der Schritt einige Aspekte wider, die mich sehr optimistisch stimmen.

      1. Die Entwickler scheinen ihr Projekt zu lieben und Herzblut reinzuinvestieren. Die Haltung "Klotzen statt kleckern" ist mir lieber, als ein altes Gerüst aufzubohren. Das wird bei Sequels leider viel zu oft gemacht..

      2. Offenbar wurde sehr stark auf das Feedback der Fans geachtet. Ich hätte nie gedacht, dass wirklich solche komplexen Features wie Fahrpläne, Tag/Nachtwechsel mit unmittelbarem Einfluss auf die Verkehrsfrequenz und ein volldynamisches Städtewachstum eingebaut werden. Wenn das richtig gemacht wird, dann ist das nicht nur "ein bißchen mehr und hübscherer Content" - sondern das riecht nach grundsätzlichen Gameplay Verbesserungen /Vertiefungen.

      Ich drücke euch, Colossal Order, fest die Daumen, dass die Entwicklung rund läuft und ihr eure Ambitionen umsetzen könnt! Ich glaube an euch:)


      Noch etwas anderes:

      Es ist vollkommen unangemessen, zum jetzigen Zeitpunkt bereits irgendein Urteil darüber abzugeben, wie gut z.B. der finale Straßenbau von der Hand geht. Man sieht ganz klar, dass das gezeigte Material noch weit vom finalen Stand entfernt ist. Wer sich schon zu frühen Entwicklungsstadien äussern möchte, sollte so vernünftig sein und sich mit neunmalklugen Statements zurückhalten.

      Woher wollt ihr wissen wie sich die späteren Stadtbilder anfühlen? Was man hier sehen kann, hat vielleicht die Größe der Tutorialstadt aus CIM 1. Es fehlen überall Texturen, es wirkt *natürlich* alles noch rudimentär und unfertig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von CIMotion ()

    • Sicherlich kann man auch mit Vanilla Versionen (ohne Mods) eines Spieles viel Freude daran haben. Andere wiederum, und zu denen gehöre ich auch, würden ein Spiel nicht besonders lange spielen, wenn es nicht die Möglichkeit gäbe, es noch realistischer und damit aus einer subjektiven Sicht besser zu machen.

      Wenn Karten schon "echte" Städte abbilden sollen, dann sollten Sie aus meiner Sicht auch optisch halbwegs realistisch sein. Aber wenn in Finnland deutsche Strassenschilder stehen ist es eben nicht mal halbwegs realistisch. Das Auge spielt halt bei manchen Menschen mit.

      Daher ist es schön, dass das Spiel es erlaubt, solche "Fehler" zu korrigieren. Und wenn in deutschen Städten Stadbahnen fahren, ist es genial wenn Menschen wie eis_os sich die Zeit nehmen diese für das Spiel zu bauen und das mit der Community zu teilen. Aber inzwischen gibt es ja auch eine klare Aussage von CO, das auch das neue Spiel moddbar sein soll. Daher ist die Aussage, die Du zitierst etwas überholt.

      Wenn am Ende ein gutes Ergebniss rauskommt, habe ich kein Problem, wenn CO eine neue Engine verwendet - aber das Ergebniss muss es auch "Wert" sein.

      Nachtrag:
      Ein Spieleentwickler sollte doch froh sein, wenn Menschen Ihre Freizeit opfern um ein Spiel aus Ihrer Sicht zu verbessern, er käme mit seinen Ressourcen ansonsten gar nicht nach bei den vielen Wünschen der verschiedenen Spieler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rovapasi ()

    • Ja, wenn man eine neue Engine selber programmiert, CO nimmt nun eine Engine von der Stange.

      Das hat einige Vorteile, mehr Tester/breitere Tests, preiswertere und schnellere Entwicklung, Aber das auch die Nachteile mit bestimmen Engine Eigenheiten leben zu müssen, dann kann es auch passieren, dass CO auch mit den größten Herzblut eine Funktion nicht einbauen kann.

      Andererseits was es für CO auch ziemlich einfach Erweiterungen für CIM1 anzubieten, wenn CIM2 ein monolithischer Brocken wird, dann läuft es auf jeweils ein "neues" Spiel heraus das dann auch noch zueinander inkompatibel ist.

      Wenn man natürlich auf Unity ein eigenes System drauf baut, kann das auch zu Problemen führen, zu Bugs die nie gelöst werden können. Das geht aber alles in Richtung Software Entwicklung, Not invented here -Syndrom und führt zu weit.

      Soviel sei gesagt, es kann sowohl gut funktionieren oder auch in eine totale Katastrophe führen. Aber das werden wir erst im fertigen Spiel sehen.
      Zu allen Mod-Hassern, ohne O)TTD(Patch gäbe es vielleicht das ganze Genre schon nicht mehr.
    • eis_os schrieb:

      Zu allen Mod-Hassern, ohne O)TTD(Patch gäbe es vielleicht das ganze Genre schon nicht mehr.
      Wer ist denn hier ein Mod-Hasser? ;) Allein, mich interessieren Mods meistens nicht. Das ist vollkommen wertungsfrei, und meine ganz persönliche Art wie ich Spiele-Software nutze und wahrnehme.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mediziner () aus folgendem Grund: Zitat deutlich gekürzt

    • Ich bin letztens gerade über die Simulation Kerbal Space Program gestolpert, die, wie ich nun sehe, auch Unity3D verwendet, und das Spiel ist bspw. ein wahres Paradies für Modder. Insofern bin ich mal vorsichtig optimistisch gestimmt was CiM2 angeht, auch wenn hier einiges negatives zu hören war wegen Unity3D.
      Gab es denn da schon solche Negativbeispiele von Spielen + Unity vs. Modding? Ich spiele derzeit eigentlich sogut wie gar nichts (aktuelles) mehr, bin da deswegen relativ planlos.
    • Hehe, hab auch schon überlegt... xD Gleichen Engine haben sie auf jeden Fall nicht, Monte Cristo hat für CXL einen eigenen programmiert.
      Gruß aus Köln :D Erreichbar unter der ICQ-Nummer 574260720 - bin offen für Kontaktanfragen ;)

      [CiM1] Meine neue Map: Dorfstadt - ((Karten-)Größe: Mittel; ~7500 Einwohner; fiktiv, Schwierigkeit: mittel-schwer)
      [CiM2] Nun fertig: Minton - ((Stadt-)Größe: Groß; ~29000 Einwohner; fiktiv; Schwierigkeit: mittel-schwer)
    • Also das ist eine klare Kampfansage an SimCity 2013 das mit 80€ bestimmt 2 - 2 1/2 x so teuer sein wird wie wohl CIM2 und wenn CIM2 jetzt noch nen Mehrspieler-Modi einbaut dann könnts die überraschung 2013 werden.

      Aber so wie ich das jetzt verstandne hab muss man für jede neue Linie nen neues Depot bauen hoffe das würfeln die ncoh zusammen das man pro Depot viell. 5 oder 10 Linien anbringen kann was dann idealer weise auch als BusBf dienen könnte ! Auch die jetzt animierten Ampeln haben was sowie die jetzt mögliche Vogelperspektive auch was ich erhofft hatte sind die Maps jetzt deutlich größer.

      Aber alles in allem kann man sagen, obwohl es auf die schnelle programmiert wurde um was vorführfähiges zur gamescom 2012 zu haben, sehr toll und vielversprechend aussieht.