Ankündigung Auszeichnungs-System

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auszeichnungs-System

      Das neue Auszeichnungssystem ist da!

      Endlich ist es soweit! Wir präsentieren euch hiermit unser cim|net Auszeichnungs-System. Mit den Auszeichnungen möchten wir uns bei allen fleißigen Moddern, Kartenbauern und Helfern bedanken. Bei diesem Auszeichnungssystem handelt es sich nicht um ein starres System, bei dem man eine genau definierte Anzahl an Aktionen durchführen muss, sondern eher um kontinuierliches Engagement. Da auch wir hier die ein oder andere Person vergessen oder übersehen haben könnten, könnt ihr gerne weitere Personen für eine Auszeichnung hier im Thema vorschlagen. Bitte beachtet, daß ihr euch nicht selbst vorschlagen könnt. Das Team entscheidet dann intern über die Vergabe der Auszeichnung.


      [table='Symbol,Auszeichnung,Beschreibung']
      [*][*]Modding-Experte[*]Hat viele hochwertige Mods / Modding-Tools auf cim|net veröffentlicht
      [*][*]erfahrener Modder[*]Hat hochwertige Mods / Modding-Tools auf cim|net veröffentlicht
      [*][*]Kartenbau-Experte[*]Hat viele sehr gute Karten auf cim|net veröffentlicht
      [*][*]erfolgreicher Kartenbauer[*]Hat sehr gute Karten auf cim|net veröffentlicht
      [*][*]Support-Experte[*]Hilft geduldig und kontinuierlich mit Expertenwissen
      [*][*]fleissiger Helfer[*]Hilft kontinuierlich unerfahrenen Benutzern
      [*][*]Hüter des Lexikons[*]Ergänzt unaufhaltsam das Lexikon
      [*][*]Wettbewerbs-Auszeichnung[*]z.B. Gewinner Kartenbauwettbewerb CiM2 2013
      [*][*]fleissiger Bug-Reporter[*]war Moddern eine große Hilfe beim Finden von Fehlern
      [*][*]Fanpage-Unterstützer[*]Hat für den Erhalt der Fanpage gespendet[/table]

      Bitte beachtet, daß kein genereller Anspruch auf eine Auszeichnung besteht! Wir werden aber bemüht sein, Auszeichnungen fair zu vergeben. Goldmedaillien ersetzen die Silber-Medaillien. Wer aus irgendeinem Grund eine seiner Auszeichnungen nicht angezeigt haben möchte, kann uns dies natürlich auch gerne mitteilen.

      Verbesserungsvorschläge sowie Vorschläge für weitere Auszeichnungen nehmen wir gerne entgegen. BItte habt aber Verständnis, daß es keine "Standard"-Auszeichnungen geben wird wie z.B. für das Schreiben von 100 Beiträgen etc.
    • Wie ich schon sagte:
      Außerdem gefällt mir die Gestaltung als Orden nicht. Man muss militärisch gefärbte Rituale wie die Vergabe von Orden nicht auch noch propagieren. Besser fände ich z.B. einfach den entsprechenden Titel hinterlegt mit einem farbigen Rechteck.
      Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
      (Cicero, röm. Politiker, 106 v.u.Z.-43 v.u.Z.)
    • Als Auszeichnung verbinden die meisten Menschen aber Orden wie sie beim Militär üblich sind. Wir propagieren hier definitiv nicht irgendeine Form des Militarismus sondern nutzen eines der häufigsten genutzen Symbole - ähnlich wie ein Piktogramm. Ich finde die Auszeichnunsidee deutlich besser als Themen die im Wirrwarr untergehen.
    • Ich habe nichts gegen die Idee, nur gegen die Grafik. Aber ich beuge mich gerne der Mehrheit.
      Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
      (Cicero, röm. Politiker, 106 v.u.Z.-43 v.u.Z.)
    • Ich kann da nur antworten: "ach wie niedlich"!

      Es erinnert mich doch sehr an den vergangenden Sozialismus, wo das Dekorieren von irgendwelchen verdienten Arbeitern des Volkes gang und gäbe war. Und den ersten Orden steckte man sich gleich selbst an die Brust.

      Aber im ganzen Sammelsorium fehlen mir dann noch solche Auszeichnungen wie für die grammatikalisch mißglücktesten Beiträge oder den Kritiker-Orden.

      Leute, bleibt einmal bitte auf dem Teppich, wir spielen vielleicht die gleichen Spiele, aber verheiratet sind wir nicht!
    • Ich finde die Idee, Nutzer, die viel geleistet haben, irgendwie auszuzeichnen, grundsätzlich gut. Einerseits als Ansporn, andererseits vielleicht auch für neue User als Zeichen: Aha, der hat Ahnung.

      Du hast aber definitiv Recht, das inflationäre Vergeben von Orden ist eine schlechte Idee. Außerdem birgt die Vergabe der Orden durch das Team die Gefahr, das nach Nase und nicht nach Leistung vergeben wird. Das Beste wäre wohl, die Community darüber abstimmen zu lassen, aber eine sinnlosere Verschwendung von Speicherplatz kann ich mir kaum vorstellen.

      Habt ihr eigentlich auch irgendwelche numerischen Definitionen von "viel" oder "hochwertig"? Mediziner hat geschrieben, es solle kein starres System sein, aber solche Begriffe gar nicht festzuschreiben oder zumindest eine vage Untergrenze anzugeben, birgt in meinen Augen genau die Gefahr, das der Wert von Auszeichnungen verwässert wird. Ähnliches ist ja bei Straßennamen zu beobachten, wo wir von der Otto-Normalverbraucher-Straße oder dem Lischen-Müller-Weg nicht mehr weit entfernt sind.
      Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
      (Cicero, röm. Politiker, 106 v.u.Z.-43 v.u.Z.)
    • Mobbing-Opfer schrieb:

      Einerseits als Ansporn, andererseits vielleicht auch für neue User als Zeichen: Aha, der hat Ahnung.

      Genau dies ist auch unsere Absicht.

      nachtanschluss schrieb:

      Aber im ganzen Sammelsorium fehlen mir dann noch solche Auszeichnungen wie für die grammatikalisch mißglücktesten Beiträge oder den Kritiker-Orden.

      Sowas wird es nicht geben.

      Mobbing-Opfer schrieb:

      Habt ihr eigentlich auch irgendwelche numerischen Definitionen von "viel" oder "hochwertig"? Mediziner hat geschrieben, es solle kein starres System sein, aber solche Begriffe gar nicht festzuschreiben oder zumindest eine vage Untergrenze anzugeben, birgt in meinen Augen genau die Gefahr, das der Wert von Auszeichnungen verwässert wird.

      Nunja, Qualität ist mit Zahlen schwer zu definieren. Aber grundsätzlich kann jeder hier vorgeschlagen werden. Wenn hier also ein breites Echo für einen bestimmten Nutzer bestehen sollte, werden wir diesem natürlich gerne eine Auszeichnung geben.
      Zu den Kritierien:
      Kartenbauer sollten mehr als eine fertige Karte veröffentlicht haben. Oder eben eine besonders herausragende Karte (Wettbewerbsgewinner etc.)

      Modder mehr als ein eigenen Mod hier veröffentlicht haben sowie auch rudimentären Support anbieten
      Für die goldene Modder-Auszeichnung nenn ich hier mal unumstrittene Beispiele: eis_os, immi, Merk, ArkenbergeJoe, Goya

      Helfer bei Problemen sollten kontinuierlich bei Problemen helfen.

      Bug-Reporter können gerne von Moddern gemeldet werden. Diese Auszeichnung soll helfen, fähige Tester zu finden.

      Alle weiteren Auszeichnungen werden ja nach definierten Leistungen vergeben. (Wettbewerbs-Gewinner sollte in einem Wettbewerb gewonnen haben, Unterstützer schonmal was gespendet haben)

      Ich kann die detaillierteren Beschreibungen gerne noch oben hinzufügen

      Mobbing-Opfer schrieb:

      Außerdem birgt die Vergabe der Orden durch das Team die Gefahr, das nach Nase und nicht nach Leistung vergeben wird

      In dem Fall haut uns bitte auf die Finger!^^

      nachtanschluss schrieb:

      Und den ersten Orden steckte man sich gleich selbst an die Brust.

      Falls es gewünscht ist, ich verzichte auf meine gerne. (Nein, ich hab mir die nicht selbst gegeben!)
    • Dass du das für eine schöne Idee hältst ist ja klar, "erfolgreicher Kartenbauer". :D
      Nein im Ernst, ich glaube, ihr handhabt das gut. Auf jeden Fall besser als wenn man die Auszeichnungen nach rein numerischen Kriterien vergibt.
      Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
      (Cicero, röm. Politiker, 106 v.u.Z.-43 v.u.Z.)
    • Schön, dass es jetzt hier ein System gibt welches anzeigt, wer sich von der breiten Masse hier im Forum deutlich abhebt.
      So kann dann gleich erkannt werden wer zur Elite gehört.

      Scheint wohl ein Phänomen unserer heutigen Zeit zu sein, jeden und alles zu bewerten und einer bestimmten Gruppe angehörig zu sein.
      Der Rest ist dann halt nur graue Masse /unbedeutend, aber nötig um z.B. nach außen zu zeigen wie publik eine Website ist.

      Ich fand Cities in Motion.net immer sehr sympathisch und war froh das alle User auf der selben Ebene standen, egal ob dieser nun mehr oder weniger aktiv war.

      Aber wenn gemeint wird, dass so was gebraucht wird, dann macht man ruhig.

      ?(
    • So muss mich dazu auch mal zu Wort melden. Bei den Orden geht es nicht darum, jemanden besser oder auf eine andere Ebene zu stellen. Auch mit Sozialismus hat das rein gar nichts zu tun und der Vergleich "kotzt" mich ein wenig an.

      Ja es gibt jetzt Orden für Mitglieder die viel für die Community beigetragen haben, wir haben soviele gute Content Creatoren oder auch "Gurus" die das Spiel besser kennen als ihre eigene Hosentasche. Alle machen das unentgeltlich und alles was sie bekommen ist ein "Danke". Wir zeigen unseren Dank nun in Form einer Medaille, auch als Ansporn und Motivation.

      Es ist wohl ein Problem der Deutschen selbst, abweisend auf Orden oder irgendwelche Erkennungsmerkmale zu reagieren und es müssen immer gleich parallele zur Geschichte gezogen werden - wir leben im hier und jetzt und es muss ja auch mal möglich sein, seinen Dank an Personen durch Abzeichen zu zeigen und nicht nur durch Geldwerte oder durch Beiträge die im WirrWarr untergehen.

      Schaut euch doch erstmal an wie wir das handhaben, die Verteilung ist fair und verständlich :)

      So nun zurück zum "Tagesgeschäft" :P
    • Mir gefällt das System und ich sehe kein Problem damit aktivere Mitglieder damit zu "belohnen" und lgeichzeitig anderen Usern zu zeigen, welche User (oft) richtige Antworten liefern oder gut im Modding etc sind.
      Das heißt doch nicht das andere User weniger Wert sind. (Wie absurd....)
      Und ich denke mal das das Team das System auch gut verwalten wird.

      P.S.: Auch wenn Mitglieder wie mediziner selber Administratoren sind sehe ich nichts verwerfliches daran wenn auch sie die Medaillen "tragen".
    • Es gibt doch den "Bedankungsknopf" da kann doch jeder der mag sein Dank damit ausdrücken.

      Aber ich wollte mit meinem Beitrag nicht stänkern, sondern nur sagen wie ich darüber denke, aber ist schon ok bin ja eh nicht so aktiv im Forum und wusste ja auch nicht, dass eine Meinung zur der Sache nicht willkommen ist.
      Stimmt ja, wurde ja auch nicht gefragt, wie ein jeder darüber denkt.

      Wie gesagt, wenn gemeint wird das so was gebraucht wird, dann macht man ruhig. :rolleyes:
    • sapidio schrieb:

      wusste ja auch nicht, dass eine Meinung zur der Sache nicht willkommen ist.


      Also mir sind Meinungen sehr wichtig. Auch negative. Man kann nie alle Interpretationsvarianten von vornherein mit einplanen. Ich finde es ja sehr interessant, daß es hierzu so unterschiedliche Meinung gibt. Unser Ziel ist es natürlich diese Webseite so aktiv wie möglich am laufen zu halten. Das ist nicht immer einfach, gerade wenn von Seiten CO/Paradox gerade eher nicht so viel zu hören ist. Insbesondere bei Wettbewerben oder beim Testen von Karten und Mods fällt das Feedback hier oft nur sehr mau aus. Aber gut wissend, wie viel Arbeit es macht, sich an eine Karte für den Wettbewerb zu setzen und dann nur eine Handvoll Leute motiviert sind die Karten auch zu bewerten ist nicht immer motivierend. Und ja, es gibt den Danke-Button und auch die Sterne in der Filebase zum Bewerten der Downloads. Beides wird nur sehr mäßig wahr genommen. Mitunter wurden die Sterne sogar zum Mobben einzelner Mitglieder genutzt. Da finde ich ein verhältnismäßig missbrauchssicheres System deutlich praktischer. Zumal sich hier jeder äußern kann, wenn jemand zu Unrecht eine Auszeichnung bekommen haben sollte oder jemand eine Auszeichnung erhalten soll.
      Wenn wir mal zu CiMx schauen: Dort wurde die Community letztes Jahr vor die Wahl gestellt zu spenden oder die Seite wäre geschlossen worden, da die Serverkosten nicht mehr gedeckt werden konnten. Wir sind froh, daß wir euch nicht vor so eine Wahl stellen mussten. Und auch bei unseren wenigen Spendern haben wir bisher kaum eine Möglichkeit gehabt uns zu bedanken.
      Denkbarwäre übrigens auch eine Auszeichnung für die Gewinner des Screenshot-Wettbewerbs. Auch da schaffen es meist nur eine Handvoll Leute einen Abstimmungs-Button zu wählen.

      sapidio schrieb:

      Scheint wohl ein Phänomen unserer heutigen Zeit zu sein, jeden und alles zu bewerten und einer bestimmten Gruppe angehörig zu sein. Der Rest ist dann halt nur graue Masse /unbedeutend, aber nötig um z.B. nach außen zu zeigen wie publik eine Website ist.

      Nunja, Gruppen direkt sind es nicht. Und niemand wird dazu verpflichtet. Wer diese Symbole nicht möchte, der muss sich auch nicht verliehen bekommen. Persönlich halte ich es für ziemlich oberflächlich, allein von Besucherzahlen / angemeldeten Nutzern auf den Erfolg einer Webseite zu schließen. Es gibt beispielsweise viele Anmeldungen die nie etwas schreiben.
      Fakt ist auch, die Benutzer, die schon eine Auszeichnung bekommen haben heben sich sowieso schon von der grauen Masse ab. Warum denen nicht im Namen der Community geschlossen danke sagen?

      Auch finde ich die hier erbrachten Vergleiche mitunter ziemlich unpassend und teilweise sehr unschlüssig. Der eine vergleicht unsere Auszeichnungen mit den Abzeichen zu Zeiten des Sozialismus, der andere mit Militarismus. Vergessen werden aber auch die Auszeichnungen außerhalb dieser Systeme: Olypia, Emmies, Berlinale, Nobelpreise um nur einige zu nennen. Auch kann ich iwie für mich nicht unter einen Hut bringen, daß einerseits mit dem unschönen "klassenlosen Sozialismus" verglichen wird und dann eine Graue-Massen-Community gewünscht wird.

      Xanos schrieb:

      P.S.: Auch wenn Mitglieder wie mediziner selber Administratoren sind sehe ich nichts verwerfliches daran wenn auch sie die Medaillen "tragen".

      Nunja, da verzichte ich lieber vorerst drauf. Irgendwer fühlt sich dann wieder auf den Schlips getreten :wacko:
    • Noch einmal in aller Deutlichkeit:

      Mein Militarismus-Vergleich bezog sich rein auf das Design der Auszeichnung! Das hatte nichts mit dem Vergabesystem oder der Idee an sich zu tun. Ich bin nur mit der grafischen Gestaltung unglücklich.
      Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht bankrott gehen will.
      (Cicero, röm. Politiker, 106 v.u.Z.-43 v.u.Z.)
    • mediziner schrieb:

      Xanos schrieb:

      P.S.: Auch wenn Mitglieder wie mediziner selber Administratoren sind sehe ich nichts verwerfliches daran wenn auch sie die Medaillen "tragen".

      Nunja, da verzichte ich lieber vorerst drauf. Irgendwer fühlt sich dann wieder auf den Schlips getreten :wacko:

      Immerhin sieht man alleine am Admin-Status schon, dass hier jemand mit Ahnung unterwegs ist ;)
    • mediziner schrieb:

      Olypia, Emmies, Berlinale, Nobelpreise um nur einige zu nennen.
      Kann mich nicht erinnern, jemals einen Nobelpreisträger gesehen zu haben, der die Medaille außerhalb der Verleihung um den Hals getragen hat. Bei den anderen Preisen siehts ähnlich aus, beim Militär bzw. allgemein bei strikt Hierarchischen Systemen (z.B. Polizei) hingegen werden die Abzeichen offen mit sich herum getragen.
      Auch die Abwegigkeit von Militarismus und Sozialismus besteht nur vermeintlich. Viele Elemente überschneiden sich, der strikte Gehorsam zur Meinung der Partei als ein Beispiel.
      Und der Vorwurf, dass die Ablehnung von Orden oder ähnlichen Erkennungsmerkmalen ein typisch (nur) deutsches wäre, bestreite ich. Es hängt einfach davon ab wie autoritär eine Gesellschaft ist, da Abzeichen etc. immer einer Gruppe oder Einzelperson eine höhere Authorität aufgrund ihrer Verdienste zu zu sprechen.
      Aber um mal zurück zum Thema zu kommen, auch wenn bei diesem Thema scheinbar emotional diskutiert wird, immer sachlich bleiben und niemanden persönlich angreifen! Möglichst sich auch nicht persönlich angegriffen fühlen, nur weil jemand anderer Meinung ist.

      Zweifelsohne haben Modder wie Eis_os, Mediziner und viele viele mehr eine Belohnung verdient. Ihre Arbeit hat CiM und CiM2 viel bereichert, wenn nicht sogar erst wirklich spielenswert gemacht. Deshalb müssen sie selber entscheiden, ob sie dafür zukünftig einen Orden tragen wollen. Den Dank der Community für einen Mod oder eine Karte nur über die Anzahl der Downloads zu zeigen finde ich persönlich undankbar gegenüber der geleisteten Arbeit.