• Liebe Gäste, Mitglieder und Besucher,

     

    um den administrativen Aufwand zu minimieren sowie die Aktivität zu erhöhen, haben wir uns dazu entschieden, beide Portale "citiesskylines.de" sowie "wisim-welt.de" zu einer Plattform zu vereinigen unter den Namen "Wisim Welt". Alle Downloads sind dabei transferiert worden in ein neues Downloadsystem. Noch befindet sich alles in einem chaotischen Zustand, dies werden wir in den nächsten Tagen beheben.

     

    Viele Grüße
    Stepke

Shiromatsu no kaigan

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine vollständig ausgestaltete Karte für den Bahngiganten inkl. Zugpatch.


    Shiromatsu no kaigan (wortwörtlich etwa: die Küsten der weißen Kiefer^^) ist eine fiktive Gegend, die sich hinsichtlich der Landschaftsgestaltung und Atmosphäre an der Sanyo-Region in Japans Westen orientiert. Rund um die gleichnamige Großstadt Shiromatsu finden sich weite malerische Küstenlandschaften mit kleinen Inseln, idyllischen Fischerdörfern und einsamen Buchten. Im Norden der Karte wird es dagegen bergig, hier warten enge Flusstäler und beschauliche Hochebenen darauf, entdeckt zu werden - alles durchzogen von einem dicht befahren Bahnnetz

    Das befahrene Schienennetz ist rund 350 Kilometer lang, und wird von mehreren große und kleineren Bahngesellschaften bedient. Insgesamt 100 Züge und (in der Editorversion) 100 Busse/Lkw sind im Einsatz.
    Die halbstaatliche SJR (South Japan Railway) betreibt zahlreiche überregionale Strecken und weist einen stark frequentierten Betrieb mit Lokal-, Rapid-, Limited Express und Güterzügen auf. Es werden sowohl mehrgleisige Hauptstrecken befahren, als auch idyllische nicht-elektrifizierte Nebenbahnen. Die Shiromatsu Kyuko Dentetsu (Kurz Shirokyu),größte Privatbahn der Präfektur, konkurriert auf einigen Relationen mit der SJR und bedient vor allem die östlichen Vororte von Shiromatsu. Alle Strecken sind elektrifiziert. Die beiden in der Innenstadt beginnenden Stammstrecken teilen sich später in viele Zweigstrecken auf. Je weiter man sich vom Zentrum entfernt, desto geringer wird die Zugdichte auf den einzelnen Strecken. Shiromatsu besitzt ferner ein U-Bahnnetz mit zwei Linien, welche die Feinerschließung der Stadt ermöglichen. Außerdem finden sich auf der Map vier weitere Bahnbetriebe mit eher lokalem Charakter.




    Die Map ist vollständig ausgestaltet und im Grunde genommen als Diorama konzipiert, soll also in erster Linie Spaß beim Anschauen machen. Ziel war es auch, möglichst viel Leben - sprich Verkehr - auf möglichst beschränkter Infrastruktur unterzubringen. Aus diesem Grund sind auch die Fahrpläne sehr komplex und abwechslungsreich. Mehrtägige Umlaufpläne, interessante Betriebsabläufe und Besonderheiten wie ein nach Verkehrstagen variierendes Fahrtenangebot oder saisonale Sonderfahrten/Ausflugsfahrten u.a. mit Dampfzügen sind mit von der Partie. Somit wird kaum ein Spieltag derselbe sein.
    Eigene Eingriffe sind deshalb nur bedingt möglich, ohne alles zu zerschießen. Beim Abspeichern an einem anderen Spieldatum (z.B. um schneller die Jahreszeiten zu wechseln) bitte darauf achten, dass der Wochentag stets gleich bleibt.

    ____________________________________

    Ausführliche Informationen und weitere Bilder finden sich in diesem Beitrag im Forum auf atrain9.de.
    ____________________________________

    Die edit Version kommt in den Ordner \Der Bahngigant\save\edit und stellt den fertigen Zustand im Karteneditor dar. Zu öffnen unter in Bearbeitung befindlichen Karten.
    Sämtliche Zuge, Busse und LKW fahren nach Fahrplan. Es können außerdem Anpassungen am Gelände vorgenommen werden.
    Die Projekte können allerdings nicht gebaut werden, an den vorgesehenen Stellen befinden sich auffällige Parkanlagen, die als Platzhalter dienen.
    Auch funktionieren im Editormodus weder die Hubschrauberlandeplätze, noch die Häfen. Das produzierte Material muss also "von Hand" aus der Karte rausgeschafft werden.
    Hierfür dienen einige Materialvernichtungs-LKW, die im Verborgenen Material aus der Karte herausschaffen.

    Die make Version kommt in den Ordner \Der Bahngigant\save\make und lässt sich im Spielmodus als selbst erstelltes Spiel starten. Zu Beginn wird eine Intro-Sequenz eingespielt.
    Der Kartenzustand ist der gleiche wie bei der edit-Version, mit dem Unterschied, dass hier die Projekte auch gebaut werden können und sämtliche Landeplätze und Häfen funktionieren.
    (In seltenen Fällen kann es sein, dass sich zwei Schiffe blockieren - in diesem Fall hilft leider nur ein Spielneustart. Am besten also erst schauen, ob alle 4 Schiffe ordentlich gespawnt werden.)

    Die game Version kommt in den Ordner \Der Bahngigant\save\game und ist im Grunde genommen ein vorgefertigter Spielstand und lässt sich unter Spiel>Öffnen starten.
    Die Karte ist voll funktionsfähig, 4 Schiffe fahren problemlos, die Projekte Flughafen, Golfplatz und Eisenbahnmuseum sind bereits platziert.
    Der Shinkansenbahnhof kann bei Bedarf mit dem entsprechenden Budget noch gebaut werden.

    ____________________________________

    Die Map ist bereits seit Ende Dezember auf atrain9.de verfügbar. Da ich mir aber nicht sicher bin, ob der externe Download dauerhaft Bestand hat wollte ich es zur Sicherheit auch hier noch einmal einstellen.


    Wünsche viel Spaß mit der Karte! :)


    Dateien

    2.208 mal gelesen